Verein zur Förderung der Verständigung zwischen den Menschen in Russland und Deutschland, insbesondere der Partnerstädte Peterhof und Bad Homburg
Logo

Unsere Partnerstadt

/ Aufrufe: 4967

Großes Schloss in PeterhofPeterhof, das "russische Versailles", liegt am Südufer des Finnischen Meer- busens, etwa 30 km westlich von St. Petersburg. Die Stadt war früher Sommer- residenz der Zaren. Davon zeugt das prächtige Hauptschloss mit seiner über- wältigend prunkvollen Einrichtung, davon zeugen auch die vielen kleineren Schlösser und Schlösschen in dem weitläufigen Park mit seinen unzähligen sprudelnden Fontänen und der berühmten Kaskadentreppe.

In Peterhof leben und arbeiten heute 80 000 Menschen, darunter in einem Neubaugebiet viele Angestellte der Universität St. Petersburg, deren natur- wissenschaftliche Fakultäten seit einigen Jahren größtenteils in Peterhof ansässig sind.Großes Schloss in Peterhof

Seit September 1995 organisiert die „Brücke“ Deutschkurse in Peterhof, die von der Stadt Bad Homburg finanziell gefördert werden. Zur Zeit werden für Erwachsene vier Kurse mit zwei, drei oder vier Wochenstunden angeboten, die von rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht werden. Für Peterhofer Schülerinnen und Schüler wurden drei Kurse mit drei Wochenstunden ein- gerichtet, an denen rund 30 Jugendliche teilnehmen. Alle Sprachkurse sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos. Sie werden gemeinsam mit dem Partnerverein “Petergofskije Dialogi” organisiert.

Peter- und Paul-Kathedrale in PeterhofDie russischen Deutschlehrerinnen werden von der Deutsch-Russischen Brücke ausgewählt und eingestellt. Der Verein wird dabei vom Goethe-Institut Inter- nationes in St. Petersburg beraten, das auch Hilfestellung bei der Fortbildung der Dozentinnen gibt. Die Deutschlehrerinnen erhalten die Möglichkeit, an einem vierwöchigen Deutschlandseminar teilzunehmen.

Der Verein “Petergofskije Dialogi” ist der Partnerverein der Deutsch-Russischen Brücke in Peterhof. Er ging aus den Deutschkursen und dem "Deutschen Club" hervor, der monatlich Autorenlesungen, Vorträge, Filmabende, Musikveran- staltungen und Themenabende über Deutschland und die Partnerstadt ver- anstaltet.

Im Sommer 2002 wurde der Verein “Petergofskije Dialogi” vom russischen Justizministeriums offiziell registriert. Er arbeitet zum großen Teil nach dem Vorbild der Deutsch-Russischen Brücke Bad Homburg e.V. Seither werden Projekte wie „Mehr Deutsch in Peterhof“, Sommerakademie, Bürger- reisen, Jugend- und Schüleraustausch gemeinsam erarbeitet und umgesetzt.